Unsere jährliche Mitgliederversammlung ist das vereinsinternes Treffen in denen die aktuellen Belange des Vereins mit allen anwesenden Mitgliedern besprochen werden und an denen u. U. die Vorstandswahlen stattfinden. Hinzu kommen einige Vereinsorganisch notwendige Vorgänge die dort abgewickelt werden. Eingeladen und stimmberechtigt sind alle Vereinsmitglieder  In anderen Vereinen heißt diese auch gerne „Hauptversammlung“.

In unsrer Satzung heißt es dazu:

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal im Jahr statt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, wenn dies 1/10 der Mitglieder schriftlich verlangt oder der Vorstand die Versammlung einberuft.

Mitgliederversammlungen werden vom Vorstandsvorsitzenden, bei dessen Verhinderung durch einen vom Vorstand bestimmten Stellvertreter, unter Mitteilung von Ort, Zeit und Tagesordnung mit einer Frist von mindestens 2 Wochen einberufen. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es schriftlich oder per Email an die letzte vom Mitglied dem Verein schriftlich bekannt gegebene Adresse gerichtet ist.

Beschlüsse sind unter Angabe von Ort und Zeit der Versammlung und dem Abstimmungsergebnis in einer Niederschrift festzuhalten. Die Niederschrift ist vom/von der in der Mitgliederversammlung jeweils bestimmten Schriftführer/in zu unterschreiben.

Die Mitgliederversammlung ist von der/dem Vorstandsvorsitzenden oder der/dem vom Vorstand bestimmten Stellvertreter/in zu leiten. Bei Verhinderung beider wählt die Mitgliederversammlung eine/n Versammlungsleiter/in.

Die Mitgliederversammlung kann die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung durch Beschluss ändern oder ergänzen. Sie entscheidet hierüber mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Zum Ausschluss von Mitgliedern und zu Satzungszwecken ist eine Mehrheit von ¾, zur Änderung des Vereinszwecks und zur Auflösung des Vereins eine Mehrheit von 9/10 der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.